Jahresbericht GenCEO

Jahresbericht

Mit zehn Spitzenfrauen startet die Initiative GenCEO in ihr Jubiläumsjahr. Pünktlich zum 10. Geburtstag nimmt das Netzwerk neun Frauen auf, von denen acht Mitglieder eines Vorstandsgremiums sind. Das Signal ist eindeutig: Frauen in den Top-Etagen nehmen trotz aller Diskussionen deutlich zu. Und: Sie spielen inzwischen ganz oben mit.
zum Jahresbericht

GenCEO-Trend: Summertime

Was denkt das Netzwerk?

Frankfurt am Main, 17.07.2018. Im Juli wollten wir wissen: Wie halten es Managerinnen mit dem Urlaub? Nehmen Sie die Auszeit als Auszeit oder können (müssen) sie es auch in der freien... weiterlesen

GenCEO-Trend: Dress for success?

Was denkt das Netzwerk?

Frankfurt am Main, 17.07.2018. Wie wichtig ist das richtige Outfit im Business? Sind wir frei in der Wahl unserer Kleidung? Oder machen Kleider immer noch Leute? Dazu befragte GenCEO im Juni seine... weiterlesen

GenCEO-Trend zur Gleichberechtigung

Was denkt das Netzwerk?

Frankfurt am Main, 24.04.2018. Nach der aktuellesten Trendumfrage von Generation CEO haben wir in Sachen Gleichberechtigung noch einen langen Weg vor uns. Mehr als 30% der befragten... weiterlesen

Generation CEO mit neuem Jahrgang: 

Weitere Top-Managerinnen aufgenommen

Frankfurt am Main, 05.11.2017. Ab sofort gehören zehn neue Top-Managerinnen zu Generation CEO, dem Netzwerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Zahl der weiblichen... weiterlesen

Gefragt ... von "Karriereführer"

Antje Neubauer

Vorstand Generation CEO

Antje Neubauer, Marketingchefin der Deutschen Bahn, steht dem Karriereführer Rede und Antwort in Sachen „Frauen und MINT“. Dass es dabei auch um GenCEO geht, versteht sich von selbst. weiterlesen

Gefragt ...

Margret Suckale

Beirat Generation CEO

Margret Suckale äußert sich zu den Themen Frauennetzwerke allgemein und Generation CEO im Speziellen, Beiratspositionen, Frauen in Führungspositionen, Frauenquote sowie den globalen Diversity-Herausforderungen. weiterlesen
GenCEO in den Medien

Aufgelesen:

Handelsblatt: Demokratie braucht Anwälte



Nina Smidt

Die Demokratie ist in Gefahr – es bedarf eines zivilgesellschaftlichen neuen Engagements, um den drohenden Gefahren von rechten Einflüssen, Parteien und – ganz aktuell – auch einer Stiftung, wie der von Steve Bannon in Europa angestrebten, entgegentreten zu können. Dafür plädiert Nina Smidt in ihrem Gastkommentar im Handelsblatt und fordert ein breites Bündnis, für das sich besonders auch Vereine und Stiftungen stark machen sollten.   Nachlesen kann man den Beitrag hier.

Aufgelesen:

Handelsblatt: Leadership 





Die Digitalisierung kommt - unweigerlich und für jedes Unternehmen, auch, wenn viele sich damit immer noch mehr als schwer tun. Ein besonders spannendes Thema in diesem Zusammenhang: Leadership. Dazu hat GenCEO-Frau Christine Theodorovics im Handelsblatt ihre Meinung als Gastkommentatorin vertreten. Nachlesen kann man den Beitrag hier.