Neuer Jahrgang


Ab sofort hat GenCEO 200 Mitglieder. Das Führungskräftenetzwerk startet mit zwölf neuen Mitgliedern in sein nunmehr 12. Jahr seit Gründung. 75 der Managerinnen sitzen in unterschiedlichsten Vorständen, wie etwa bei der Telekom, Douglas oder Bahlsen. Mehr als die Hälfte sitzen in Aufsichts- und Verwaltungsräten, zwölf bekleiden das Amt der Aufsichtsratsvorsitzenden.

zur Pressemitteilung
Heiner Thorborg

Wer verzichtet angesichts der Faktenlage, dass Frauen nachweislich ein Gewinn für Unternehmen und damit die Volkswirtschaft sind (und das im wahrsten Sinne des Wortes), allen Ernstes auch künftig auf die (weibliche) Hälfte des Potenzials?


Heiner Thorborg, Gründer Generation CEO

Mandatiert

Insgesamt 123 VR- bzw. AR-Manadate können die 200 GenCEO-Ladys aktuell vorweisen. Damit ist das Thema Aufsichtsrat bei Generation CEO mehr als deutlich weiblich besetzt. 75 der Spitzenmanagerinnen agieren auf C-Level. Wir sind mächtig stolz auf all diese Powerfrauen.  

Neuer Jahrgang für das Netzwerk:

Weitere Top-Managerinnen aufgenommen

Frankfurt am Main, 27.11.2018. Ab sofort gehören zwölf neue Top-Managerinnen zu Generation CEO, dem Netzwerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Zahl der weiblichen... weiterlesen

GenCEO-Trend: Summertime

Was denkt das Netzwerk?

Frankfurt am Main, 17.07.2018. Im Juli wollten wir wissen: Wie halten es Managerinnen mit dem Urlaub? Nehmen Sie die Auszeit als Auszeit oder können (müssen) sie es auch in der freien... weiterlesen

GenCEO-Trend: Dress for success?

Was denkt das Netzwerk?

Frankfurt am Main, 17.07.2018. Wie wichtig ist das richtige Outfit im Business? Sind wir frei in der Wahl unserer Kleidung? Oder machen Kleider immer noch Leute? Dazu befragte GenCEO im Juni seine... weiterlesen

GenCEO-Trend zur Gleichberechtigung

Was denkt das Netzwerk?

Frankfurt am Main, 24.04.2018. Nach der aktuellesten Trendumfrage von Generation CEO haben wir in Sachen Gleichberechtigung noch einen langen Weg vor uns. Mehr als 30% der befragten... weiterlesen

Gefragt ... von "Karriereführer"

Antje Neubauer

Vorstand Generation CEO

Antje Neubauer, Marketingchefin der Deutschen Bahn, steht dem Karriereführer Rede und Antwort in Sachen „Frauen und MINT“. Dass es dabei auch um GenCEO geht, versteht sich von selbst. weiterlesen
GenCEO in den Medien

Reingehört:

Kulturwandel?




Kulturwandel im Blindflug? Diese und andere Fragen beantwortet Dr. Anja Hartmann Ulrich Hinsen vom Management Radio. Ihre These: Kulturwandel muss sein, gerade in diesen Zeiten, aber nicht um jeden Preis. Ohne Strategie und Konzept geht es nicht. Mehr? Dann hören Sie gern hier in das Gespräch.

Aufgelesen:

Meinungsmache

Antje Neubauer, Leiterin Marketing und PR Deutsche Bahn


Im Manager Magazin plädiert Antje Neubauer für eine Frauen-Quote bei der Besetzung von CEOs. Klar, dass die These polarisiert. Fakt ist: Lediglich 24 von insgesamt 200 Vorstandspositionen in deutschen Dax-Unternehmen sind von Frauen besetzt. International sieht es auch nicht viel besser aus. Gerade einmal 3% der 500 größten Unternehmen weltweit werden von Frauen geführt. Zeit, dass sich etwas bewegt. Was genau wir ändern können, kann man hier nachlesen. 

Jahresevent 2017:




Weitere Impressionen in unserer Mediathek.



Jahresevent 2016: Zehn Jahre GenCEO



JAHRESEVENT 2015

Zum diesjährigen Jahrestreffen, das unter dem Motto "Menschen und Innovationen am Standort Deutschland" stand, begaben sich die GenCEO -Ladies nach Berlin – eingeladen hatte Siemens. Im Mittelpunkt der jährlichen Begegnung standen natürlich in erster Linie die neu aufgenommenen Kolleginnen. 11 Managerinnen sind 2015 hinzugekommen, so dass das Netzwerk inzwischen aus 169 Top-Führungsfrauen besteht. Besonderes Highlight in diesem Jahr war eine Werks- und Technikführung durch das Gasturbinen-Werk von Siemens. Die Keynote hielt im Anschluss an die Führung Janina Kugel, Arbeitsdirektorin und als Mitglied des Vorstandes der Siemens AG zuständig für Human Ressources.

JAHRESEVENT 2014

Das Jahrestreffen 2014, das Anfang November bei Accenture in Kronberg stattfand, stand ganz im Zeichen von „industrie 4.0“. Die Auswirkungen der Digitalisierung wurden in Impulsvorträgen, Podiumsdiskussionen und Breakouts industrieübergreifend und für einzelne Branchen beleuchtet. Am Vorabend sowie im Anschluss an die Veranstaltung gab es – wie in jedem Jahr – viele Gelegenheiten zum persönlichen Austausch.

Externe Referenten: Frank Riemensperger (Accenture), Dr. Christian P. Illek (Microsoft), Felix Brand (Personal MedSystems), F. Scott Woods (Facebook), Philipp A. Pausder (Thermondo), Dr. Thomas Friese (Siemens), Dr. Dennis Spillecke (McKinsey), Karl Osti (Autodesk), Guido Modenbach (SevenOne Media), Dr. Elke Frank (Microsoft), Daniela Nienstedt (Alix Partners), Christian Cahn von Seelen (Skoda), Dr. Eberhard Veit (Festo)